Zertifizierungen

Integrity & Sustainability

Die südafrikanischen Weinbauer haben den Schutz dieser einmaligen Natur zu Ihrem eigenen gemacht. Pro-aktiv wird Biodiversität unterstützt und zusammen mit dem WWF und anderen Naturschutzorganisationen wurden die „Biodiversity and Wine Initiative“ (BWI) Leitlinien erstellt. Eine Allianz aus unterschiedlicher südafrikanischer Organisationen (Sustainable Wine South Africa, Wine and Spirit Board, BWI und Wine of South Africa (WOSA)) bestärken das Bestreben nachhaltigen und öko-freundlichen Weinbaus mit dem neuen Gütesiegel “Integrity & Sustainability“. Online kann so der Wein und seine Zertifizierung nachverfolgt werden.

Das Wort ≠ hannuwa der Buschmenschen des Stammes der San ist ein Kollektivwort und empfiehlt ein Leben voller Harmonie und Fülle, mit anderen Worten Erfolg in einem nachhaltigen Leben. Das Wort ≠ hannuwa fasst die Philosophie der südafrikanischen Weinproduzenten und deren Gelöbnis für nachhaltige Landwirtschaft, ein guter Anwalt für das Land und eine zu schützende Umwelt auch für kommende Generationen zu sein, kulturelle Unterschiede zu respektieren, Wohlstand und Fortschritt für alle zu verfolgen und die wertvolle Biodiversität des Weinlands zu schützen, zusammen.
BIG5 kauft Weine von Winzereien, welche Integrity & Sustainability zertifiziert und registriert sind.

Biodiversity & Wine Initiative

Die BWI Initiative ist der Pionier unter den Partnerschaften zwischen der Südafrikanischen Wein Industrie und Natur & Artenschutz Organisationen wie dem WWF.

Zwei Ziele werden verfolgt:

  1. Erhalt natürlicher Gebiete, die besonders schützenswert sind. Die Weingüter sollen solche Gebiete als eigene Schutzzonen ausweisen und durch die Verbindung dieser Flächen untereinander und zwischen verschiedenen Farmen einen zusammenhängenden natürlichen Lebensraum im Kap-Weinland bilden.
  2. Förderung nachhaltiger landwirtschaftlicher Praktiken, um Lebens- und Produkionsräume zu erhalten:

Effektives Management aller natürlichen Ressourcen, die im Weinbau notwendig sind (inkl. Boden und Wasser)
Erholung und Schutz der Flüsse und Feuchtgebiete
Reduzierung der BrandrodungStop der Zerstörung und der Verschmutzung der Flüsse und Uferzonen
Solide Wasserauffangsysteme

Bei der Auswahl der Winzereien hat BIG5 darauf geachtet, dass die Weingüter Mitglied im BWI sind.

Black Economic Empowerment

Die Auswirkungen der Black Economic Empowerment (BEE) Gesetze haben besonders schnell Wirkung in der Weinindustrie Südafrikas gezeigt. In Zusammenarbeit der Industrie mit der Regierung wurde eine Charta entwickelt, welche sicherstellt, dass in der kommenden Dekade eine beachtliche Änderung in den Besitzverhältnissen der Weinindustrie erfolgt. Die BEE Charter und Scorecard der südafrikanischen Weinindustrie wurde gemeinsam die South African Wine & Brandy Company (SAWBCo) und dem Partner South African Wine Industry Trust (SAWIT) vorangetrieben.
Erste Ergebnisse sind:

das historische Weingut Boschendal wurde 2003 für 323 Millionen Rand als Musterbeispiel für  einen „Black Empowerment Vertrag“ übergeben. Der Wein und Alkohol Produzent KWV Limited schloss 2004 einen Vertrag mit Phetogo Investment, einem Black Empowerment Konsortium ab. Mit einem 25,1% Anteil an KWV unterstützt er mehrerer „Empowerment-Projekte“ und dieser Vertrag hatte Signalwirkung als Zeichen der Umgestaltung. Der Börsennotierte Wein und Alkohol Produzent Distell verkaufte 15% seiner Anteile an der eigenständigen Tochter „South African Distilleries and Wines (SADW) an ein Empowerment Konsortium.BIG5 Weinimport kauft bei Weingütern, welche BEE unterstützen.